Homepage von roland dreix webdesign

Neger darf Mann nicht küssen

Früher war alles ganz anders. Da sangen wir das Lied von den zehn kleinen Negerlein oder lasen den gleichnamigen Kriminalroman von Agatha Christies (geht heute gar nicht mehr), aßen Negerküsse oder Moren Küsse (die heute Schaumküsse heißen müssen oder gar „Schaumspeise mit Migrationshintergrund“ genannt werden) und kauften unsere Medikamente in der Moren Apotheke (diese muss umfirmieren). Der Sarotti More brachte uns süße Schokolade und wird heute in Sarotti Person mit neutraler Farbe umbenannt. Diskriminiert ein Zigeunerschnitzel die Sintis und Roma und ist Max immer stramm. Wir spielten wer hat Angst vorm schwarzen Mann, der heute aus der Play Station kommt, oder schoben uns gegenseitig den schwarzen Peter zu, bis einer ihn behalten musste. Die Frage: Was machst du wenn ein Amerikaner mit einem Knüppel kommt, konnte man nur mit aufessen beantworten, denn dieses sind beides Gebäck beim Bäcker erhältlich. Berliner werden massenhaft verspeist. Ganze Völker werden neu betitelt. Z.B. Niger, Nigeria, Nigerianer und Schwarzafrika. Eskimo heißt übersetzt Rohfleischesser oder Schneeschuhflechter und das wünscht man ja niemandem. Da sagt man besser Inuit. Indianer, eh schon fast ausgestorben, heißen heute indigene Völker. Im Buch "Pippi Langstrumpf" wurde der "Negerkönig" ein "Südseekönig". Briefe eröffnete man z.B. nicht mehr mit „sehr geehrte Mitarbeiter“, heute darf man die Mitarbeiterinnen nicht vergessen (führt zu lustigen Konstruktionen wie Mitarbeiter|innen, Arbeitnehmende). Und wehe die weibliche Form stehen in Zeitalter der Gleichberechtigung nicht an erster Stelle. Wir bemühen uns politisch korrekt (englisch: political correctness, deutsch: Politische Korrektheit, Abkürzung: PC)zu sein. So sind manche Menschen obwohl sie fett sind vollschlank. Spiele dürfen nicht mehr getürkt werden, Briefe nicht frankiert, Dinge uns nicht spanisch vorkommen, Gott darf nicht mehr in Frankreich leben, Schiffe die Schotten nicht schließen, Batterien nicht verpolt werden, Araber nicht geritten werden. Wir dürfen nicht mehr Hey Jude von den Beatles singen und die Toten Hosen diskriminieren alle Impotenten Männer. Der Zigeunerbaron, Operette in drei Akten von Johann Strauss, wird ebenfalls abgesetzt. Jobs bekommen auch neue Bezeichnungen. So wird aus der Putzfrau eine Raumpflegerin und aus dem Toilettenmann ein facility manager. Die schwer erziehbaren Kinder, werden im offiziellen Kontext zu verhaltensgestörten Kindern oder verhaltensauffälligen Kindern und schließlich verhaltensoriginellen Kindern. Was ja etwas positives sein kann. Behinderte sind nicht mehr behindert, sondern "anders befähigt" beziehungsweise ein "Mensch mit anderen Bedürfnissen". Behindert werden sie nur durch Einrichtungen die nicht für sie gemacht sind. Alle anderen sind dann Nichtbehinderte. Von Blondinen, Ostfriesen, älteren Menschen, Schwulen und Lesben, Transsexuellen, Perversen, Rassismus und Sexismus, Machos und die Witze die über diese Personengruppen gemacht werden wollen wir gar nicht erst reden.

Bewerte diesen Text: 

+ Punkte: 0 -

Hacker findet geniale Marktlücke beim Bundesamt für Sicherheit

Identitätsdiebstahl heißt das neue Geschäft von kriminellen Hackern. Doch noch genialer sind die Gegenmaßnahmen. Man fordert Menschen auf ihre Identit weiter lesen?

Bewerte diesen Text: 

+ Punkte: 1 -

Strenge Regeln bei der Programmierung

Bei der Programmierung von Webseiten legen wir vorher Standards fest. So werden alle Variablen nur in Englisch oder nur in Deutsch benannt. Bringt man weiter lesen?

Bewerte diesen Text: 

+ Punkte: 0 -

ein Mädchen brennt oder wie ich das Auto in die Brücke krache

Was sind denn das für Texte in der modernen Musik? Ein Mädchen brennt (Alicia Keys - Girl on Fire) singen die Einen und die anderen wollen ihr Auto in weiter lesen?

Bewerte diesen Text: 

+ Punkte: 1 -

China kauft Ölfelder

Der chinesische Präsident Xi Jinping schloss am Samstag mit seinem Kollegen Nursultan Nasarbajew die Vereinbarung. Das Abkommen wurde von den Chefs de weiter lesen?

Bewerte diesen Text: 

+ Punkte: 0 -

was geschah am 21. Juni

  • 1852  Todestag von: Friedrich Fröbel Eigentlich Friedrich Wilhelm August Fröbel, deutscher Pädagoge. Friedrich Fröbel gilt als Erfinder des Kindergartens
  • 1905  Geburtstag von: Jean-Paul Sartre; Französischer Schriftsteller und Philosoph
  • 1953  Geburtstag von: Die pakistanische Oppositionsführerin Benazir Bhutto fällt einem Attentat zum Opfer. Wer für das Attentat verantwortlich war, ist unklar.
  • 1982  Geburtstag von: William von Wales; Prinz von Großbritannien
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez 2016 2017 2018 2019 2020

115 Beiträge für Monat Juni 2018

Juni 2018
  ZURÜCK was geschah am Donnerstag, den 01. Januar 1970 HEUTE was geschah am Donnerstag, den 21. Juni 2018 VOR was geschah am Donnerstag, den 01. Januar 1970
KWMODIMIDOFRSASO
22

1

7 was geschah am Freitag, den 01. Juni 2018

2

4 was geschah am Samstag, den 02. Juni 2018

3

6 was geschah am Sonntag, den 03. Juni 2018
23

4

3 was geschah am Montag, den 04. Juni 2018

5

3 was geschah am Dienstag, den 05. Juni 2018

6

6 was geschah am Mittwoch, den 06. Juni 2018

7

4 was geschah am Donnerstag, den 07. Juni 2018

8

3 was geschah am Freitag, den 08. Juni 2018

9

3 was geschah am Samstag, den 09. Juni 2018

10

2 was geschah am Sonntag, den 10. Juni 2018
24

11

3 was geschah am Montag, den 11. Juni 2018

12

3 was geschah am Dienstag, den 12. Juni 2018

13

4 was geschah am Mittwoch, den 13. Juni 2018

14

4 was geschah am Donnerstag, den 14. Juni 2018

15

5 was geschah am Freitag, den 15. Juni 2018

16

4 was geschah am Samstag, den 16. Juni 2018

17

1 was geschah am Sonntag, den 17. Juni 2018
25

18

2 was geschah am Montag, den 18. Juni 2018

19

7 was geschah am Dienstag, den 19. Juni 2018

20

3 was geschah am Mittwoch, den 20. Juni 2018

21

4 was geschah am Donnerstag, den 21. Juni 2018

22

6 was geschah am Freitag, den 22. Juni 2018

23

3 was geschah am Samstag, den 23. Juni 2018

24

2 was geschah am Sonntag, den 24. Juni 2018
26

25

6 was geschah am Montag, den 25. Juni 2018

26

4 was geschah am Dienstag, den 26. Juni 2018

27

3 was geschah am Mittwoch, den 27. Juni 2018

28

1 was geschah am Donnerstag, den 28. Juni 2018

29

5 was geschah am Freitag, den 29. Juni 2018

30

5 was geschah am Samstag, den 30. Juni 2018

Kontakt

Bild von Roland Koslowsky Dreix webdesign

Firma dreix webdesign

Roland Koslowsky
91058 Erlangen Friedrich Bauer Strasse 33
Telefon: +49 172 824 5797
Fax: +49 9131 53 11 03

E-Mail: roland@dreix.de

Bitte klicken Sie auf diesen roten Text: 4HT6F5AT.